1. Smile at strangers, it doesn’t matter if they don’t smile back.

2. Make a small talk with elderly, and see how it brightens up their day.

3. Don’t be negative about yourself, or any other being.

4. Get outside and let nature amaze you.

5. Do what your body tells you, it knows the best what you need.

6. Do what makes you, you wonderful soul, happy. Happy as fuck.

- 6 things to do for a peaceful day

(Quelle: travel-as-a-happy-hippie, via einzelheiteneinesunterschiedes)

Keine Ahnung warum das von den meisten Menschen so gern vergessen wird …

Keine Ahnung warum das von den meisten Menschen so gern vergessen wird …

(via ungebremstinschaos)

augustkind Asked:

Dein Blog ist so schön das ich weinen mag

Huch - was für ein Kompliment. Ich fühle mich sehr geschmeichelt, auch wenn ich dich lieber lächeln sehen möchte. Also bitte, bitte nicht weinen :)

“You still have a lot of time to make yourself be what you want.”

S.E. Hinton

(Quelle: creatingaquietmind, via sein-wie-ich)

Ich möcht´ mich vergessen

um mich erinnern zu können

an all die Dinge

auf die ich mir die Sicht versperre

Und nochmal zurück getääääggt …

Nochmal erwischt wurde ich von der allerliebsten freiheitstraeumerin - na dann auf zur Jagd auf Antworten:

1.Welches Parfum trägst du gerade/ist dein Lieblingsduft?

Im Moment trage ich keines. Ich trage eigentlich eher selten Parfum, aber wenn dann bewusst. Mein Lieblingsduft ist “Provocative Woman” von Elizabeth Arden. Passt sehr gut, wenn ich in Stimmung bin ;)


2. Wenn du eine Entscheidung deines Lebens rückgängig machen könntest,welche wäre es?

Das ist eine unglaublich schwierige Frage - vor allem weil ich versuche nach dem Prinzip zu leben, nichts zu bereuen. Klar könnte ich die Entscheidung bereuen jemanden an einem kalten Wintertag geküsst zu haben und mich bis heute fragen, was gewesen wäre wenn. Ich könnte auch die Entscheidung für mein erstes Studium bereuen und mich bis heute fragen, ob ich es geschafft hätte. Ich könnte eine ganze Menge meiner Entscheidungen rückgängig machen wollen, aber ehrlich gesagt hat immer da begonnen alles schief zu laufen, wo ich keine oder eine zu späte Entscheidung getroffen habe. Also vielleicht würde ich wohl die eine oder andere Nicht-Entscheidung rückgängig machen wollen.


3. Deine Liebslingsblume?/Pflanze

Ich mag Gerbera. Vielleicht weil sie aussehen, wie man als Kind Blümchen gezeichnet hat. Einfach und schön.


4. Welchen Ort willst du unbedingt bereist haben?

Ich will unbedingt einmal in meinem Leben die Polarlichter sehen. Und da ich auch unbedingt mal die isländischen Geysire bewundern will, trifft sich das wohl ganz gut.


5. Was ist für dich der Sinn des Lebens?

Ich bin noch auf der Suche danach - und vielleicht ist das auch der Sinn: Die Suche.


6. Was ist dein Seelentier?

Ein schwarzer Panther. Die meiste Zeit im Ruhemodus und dann wieder auf der Jagd nach Aufregendem. Manchmal einer in Gefangenschaft, der die Gitterstäbe entlang panthert.


7. Bestes Gericht überhaupt!!

Minestrone. Leicht zu machen und vor allem nach individuellem Geschmack. Wärmt, wenn es kalt draußen ist von innen und schmeckt unglaublich gut.


8. Ein Song ohne den du nicht leben könntest

EIN Song ohne den ich nicht leben könnte? Meine Standardantwort wäre jetzt “Tag am Meer” und ohne den könnte ich tatsächlich nicht leben, aber um mal kreativer zu sein: “Smooth” von Santana. Der Song beschert mir einfach in den unmöglichsten Augenblicken ein gutes Gefühl und hebt mich immer in Tanzlaune.


9. Hättest/Hast du (gern) ein Haustier?

Ja meine Katzen. Sie sind großartig - vor allem immer dann, wenn einem die Menschen wieder zu viel werden.


10. Was willst du werden “wenn du groß bist”?

Glücklich. Einfach nur glücklich :)


11. Wissen “real life” personen von deinem Tumblr?

Ja - definitiv die Falschen.

Vielen Dank für die großartigen Fragen :)

off to seA the world ;)

off to seA the world ;)

(Quelle: elle-gilmour, via riddikulus)

“Freundschaft ist ein Reflex. Sie ergibt sich einfach. Man kann nichts dagegen machen.”

-  How I met your mother

An manchen Tagen bin ich nur das Spiegelbild meiner selbst. Ein müdes Abbild, das stumm in Symmetrie mit sich selbst versucht ins Reine zu kommt. Ich werfe mich an die Wand und ordne mich neu in all den Scherben.

“You will hear thunder and remember me,
and think: she wanted storms…”

Anna Akhmatova

(Quelle: feellng)

  archive